Weltfrauentag = Europatag

Am Freitag, 8. März ist um 19 Uhr eine der klügsten Frauen der Republik zu Gast im Rathausfoyer der Stadt Tuttlingen.
Unter Gastgeberschaft von Oberbürgermeister Michael Beck startet der Rittergartenverein seine vielfältigen Aktivitäten zur Europa- und auch Kommunalwahl Ende Mai.
Neben vielen Auszeichnungen ist Prof. Aleida Assmann, die Friedenspreisträgerin des deutschen Buchhandels, zu Gast, da ihr das gefährdete Europa sehr am Herzen liegt.
So hat sie spontan zum Weltfrauentag zugesagt, um mit einem Vortrag die Bemühungen vor Ort zu unterstützen.
Bereits um 18 Uhr wird Frau Deyra Türk-Nachbaur (SPD) aus Bad-Dürrheim bei „10 Minuten für Europa – Speakers Corner“ am Place de Draguignan den Abend eröffnen.

Aleida Assmann
Aleida Assmann (c) by Corinna Assmann

KURZTEXT DES VOTRAGS FR ASSMANN „DER EUROPÄISCHE TRAUM“
Das Symbol der EU ist der Sternenkreis. Lange Zeit haben wir dieses Motiv im Rahmen der offiziellen Rhetorik der EU als Symbol für die Einheit in der Vielfalt gesehen. Heute müssen wir uns jedoch fragen: Was hält die Sterne noch zusammen und davon ab, auseinanderzufallen?
Besitzt Europa ein Leitbild? In Analogie zum amerikanischen Trauma entfaltet Aleida Assmannden den europäischen Traum und meint damit vier Lehren, die die Europäer aus der Geschichte gezogen haben. Ob es eine Zukunft hat oder nicht, hängt deshalb nicht zuletzt davon ab, ob diese Lehren weiterhin als eine gemeinsame Grundorientierung anerkannt und umgesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.