Archiv der Kategorie: Aktuelles

Wohnzimmerkonzertle Valentinstag

für Verliebte, Verlassene und die an die Liebe glauben
Ein kleines Dankeschön an unsere Kunden, Gäste mit einem romantischen, musikalischen Konzertle …
Ladies bekommen ein Glas Sekt.

Freitag, 14.Februar,
19 Uhr, Dauer 60 Minuten
Stiefels Buchladen
Donaustr. 44
78532 Tuttlingen

Welcome…
Xime & Martin
Die aus Bolivien stammende Oboisten und Sängerin Ximena Poveda lebte sieben Jahre in Rio de Janeiro und lernte dort den Bossa Nova kennen und lieben.
Zusammen mit dem Gitarrist Martin Schäfer bringen sie Ihnen einen romantischen Abend mit traditionellen Liedern auf spanisch und portugiesisch.

Konzert: Anyone’s Daughter Trio

Am Samstag, 15. Februar 2020 findet ab 20:30 Uhr das Konzert von Anyone’s Daughter Trio in der S4-Clublounge, Stadionstr. 8, 78532 Tuttlingen statt. Karten gibt’s im Vorverkauf in Stiefels Buchladen oder an der Abendkasse für 18 € (ermäßigt 16 €). Es gibt nur Stehplätze.

Bereits in den 80er-Jahren begeisterte die Stuttgarter Rocklegende Anyone’s Daughter das Publikum mit komplexer, melodischer Rockmusik. Matthias Ulmer (Keyboards, Vocals), John Vooijs (Lead Vocals) und Uwe Metzler (Gitarren) bieten in feiner Triobesetzung ein vollwertiges „Rock-Kammerorchester“, das die emotional anrührenden Kompositionen mit komplexen akustischen Arrangements verbindet und dezent geschmackvolle Elektronik einstreut. Und das mit einer scheinbaren Leichtigkeit zelebriert, die der Fantasie des Publikums Flügel wachsen lässt. Wer glaubt, hier würden „Lagerfeuer-Versionen“ der „Anyone’s Daughter“ Arrangements aus über 30 Jahren gegeben, der irrt. Auf der Bühne stehen Musiker, die ihren Platz in der deutschen bzw. internationalen Musikwelt gefunden haben, und trotzdem ihr eigenes Ding machen.

10 Minuten für das Klima

Die lokalen Vertreter von „Fridays for future Tuttlingen“ haben Ende 2019 den Anfang unseres neuen Formats übernommen. 2020 wollen wir monatlich „10 Minuten für das Klima“ anbieten. Jeder kann hier sprechen und seine Sichtweise vortragen. Unsere Rednerliste füllt sich Stück für Stück. Hier findet Ihr immer den aktuellen Plan:

JANUAR
24.01 Foodsharing-Gruppe Tuttlingen (Frank Wertke)
(Place de Draguignan)

FEBRUAR
28.02 Prof. Matthias Kremer
(Place de Draguignan)

MÄRZ
13.03 Jeremias Heppeler
(Place de Draguignan)

APRIL
24.04 Dieter Schaaf
(Place de Draguignan)

MAI
08.05 Fridays-for-Future-Gruppe Tuttlingen
(Marktplatz – Auftakt des Gauklerfests)

Neue Kino-Saison

Den Start macht Ralph Fiennes Film „Nurejew – The White Crow“ über den russischen Ausnahmetänzer, der sich in den 1960er Jahren in den Westen absetzte. Der Cannes-Gewinner „Parasites“ zeigt am 22. Januar die tragikomischen Gegensätze zwischen Arm und Reich in der Metropole Seoul. Am 5. März gibt die Dokumentation „Land des Honigs“ Einblicke in das Leben einer Imkerin in Nordmazedonien. In „The Good Liar“ umgarnt Ian McKellen am 19. Februar als in die Jahre gekommener Heiratsschwindler Helen Mirren.

Der Rittergartenverein startet in Kooperation mit dem Scala-Kino am Mittwoch, 8. Januar, in die neue Filmsaison. Bis April zeigt der Verein vierzehntägig acht ungewöhnliche Filme.

Der französische Historienfilm „Portrait einer jungen Frau in Flammen“ erzählt am 4. März von der Freundschaft zwischen einer Malerin und einer jungen Adeligen im vorrevolutionären Frankreich. Die skandinavische Literaturverfilmung „Pferde stehlen“ zeigt am 18. März Stellan Skarsgard bei der Lösung eines Geheimnisses seiner Jugend. Am 1. April eröffnen zwei Verlierer in der deutschen Komödie „Schmucklos“ (u.a. mit Marianne Sägebrecht) eine Kneipe. Die französische Komödie „Der geheime Roman des Monsieur Pick“ gibt am 15. April ungeahnt absurde Einblicke in den Literaturbetrieb.

Die Filme starten jeweils um 20.15 Uhr. Der Eintritt beträgt 7 Euro, Mitglieder zahlen 6 Euro.

Engagement

Rittergarten-Solidarfonds

Der Solidarfonds des Rittergartenvereins kann auf eine über dreißigjährige Geschichte zurückblicken.
Zehntausende von Mark und Euros sind durch ihn geflossen und haben im Lauf der Zeit fünf Sozialpädagogen, die im Veranstaltungsprogramm oder in der Lernwerkstatt tätig waren, auf den Pfad der sozialen Gerechtigkeit gebracht.
Aufgebracht haben den Geldstrom Mitglieder und Freundinnen des Vereins, die von ihrem monatlichen Geldfluss ein Bächlein auf das Solidarfondskonto umleiteten.
Mittlerweile werden Programmmacher und Übungsleiter/innen aus den Mitteln von Stadt, Land und Vereinsbeiträgen bezahlt, so dass der Solidarfonds sich auf das Projekt „Lebensruf“ und „Gönn Dir einen sozialen Tag“ konzentrieren konnte.

Mit dem Projekt „Lebensruf“ wurde verarmten Tuttlingern ein würdiges Begräbnis mit namentlicher Baum-Bestattung ermöglicht. Inzwischen hat der Gemeinderat der Stadt eingesehen, dass dies eine kommunale Aufgabe ist und bezahlt das Begräbnis, wenn Nahestehende dies beantragen.

Seither bleibt das Projekt „Gönn Dir einen sozialen Tag“ im Focus des Solidarfonds.
Neben dem traditionellen Christbaumverkauf sind vier treue Dauerspender sowie die gefürchteten Hutsammlungen zum Ende der politischen Gesprächsrunden die Energiespender für die gemeinsame Sache.
Vereinsmitglieder, deren Einkommen unter 1000 Euro im Monat liegt, erhalten pro Einsatztag für den Verein eine Ehrenamtspauschale von 25 Euro.
Dieser kleine aber feine Solibetrag ermöglicht Studenten, Rentnern und Grundsicherungsbeziehern (Hartz 4) die Möglichkeit, sich an unserem Vereinsleben aufrechten Ganges zu beteiligen.

Spenden aus Geburtstagsgeschenkalternativen oder kleine Daueraufträge von Besserverdienenden sind immer willkommen:

Konto 8 547 376 Kreissparkasse Tuttlingen 643 500 70